Erstqualifizierung zur/zum ehrenamtlichen Hospizhelfer/in

Details
Kursplätze Es gibt noch einige freie Plätze
NummerA24023
Beginn
17.01.2020, 18:15 Uhr
Diese Veranstaltung hat bereits begonnen.
Ende
28.06.2020, 15:00 Uhr
Umfang
20 Termine
vom 17.01.2020 bis 28.06.2020
Kosten
765,00 €  
Veranstaltungsort
Bahnhofstraße 10
49751 Sögel
Referent/in
Stefan Varel
Cecilia Feldkamp
Michael Strodt
Manfred Schröder
Dr. theol. Martin Splett
Ilona Konken
Dr. Hermann-Josef Bergmann
Michael Grünberg
Dr. Kathrin Klausing
Stefanie Olliges
Jutta Westermann-Masbaum
Beschreibung
Fortbildung zum/zur ehrenamtlichen Hospizhelfer/in
Die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod ist für viele Menschen ein Thema geworden.
Mit dieser Fortbildung wollen wir Personen ansprechen, die sich näher mit dem Thema „Tod und Sterben“ auseinandersetzen möchten und in der Begleitung Schwerkranker eine sinnvolle Aufgabe sehen.
Das Seminar dient zur Vorbereitung auf die Arbeit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen.

Inhalte des Kurses:
- Persönliche Auseinandersetzung mit Krankheit, Sterben, Tod und Trauer unter Einbeziehung der eigenen Biographie, Motivation, Helferpersönlichkeit,
Umgang mit Grenzen und Ressourcen,
- Nähe und Distanz
- Religiöse/spirituelle Aspekte in der Sterbebegleitung
- Gesprächsführung mit Sterbenden u. Angehörigen, aktives Zuhören, Grundlagen der helfenden Gesprächsführung mit Übungen
- Sterbephasen
- Informationen zu Pflege und Krankenbeobachtung, häufige Krankheitsbilder, Einschränkungen in
Krankheit und Alter, Bedeutung von Schmerztherapie
und Symptomkontrolle (Palliative Care)
- Aspekte praktischer Arbeit in einem Hospiz
- Bestattungswesen
- Rechtliche Fragen, Schweigepflicht,
aktive und passive Sterbehilfe, Patientenverfügung und Betreuungsrecht
- Palliative Care
- Validation
- Besuch der Palliativstation im Hümmling-Hospital
- Kursbegleitendes Praktikum (10-15 Stunden)
für Teilnehmende ohne Vorerfahrung
Achtung - besondere Anmeldehinweise:
Bei diesem Kurs ist keine Online-Anmeldung möglich.
Anmeldung nach telefonischer Rücksprache: KEB Tel. 05952 1556
Obwohl dieser Kurs bereits begonnen hat, können Sie eventuell auch jetzt noch am Kurs teilnehmen.
Versuchen Sie es einfach - melden Sie sich an! Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung!