Zahlreiche Zuhörer bei Vortrag mit Andrea Schwarz

28.09.09

Glauben in Gemeinschaft der Kirche als Hilfe erkennen
- 165 Teilnehmende bei Vortrag mit Andrea Schwarz


Kann man glauben ohne Gemeinschaft, ohne eine Anbindung an die Kirche? Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung der Katholischen Erwachsenenbildung, des Dekanates Emsland Nord und der Frauengemeinschaft zu einem Abend mit Andrea Schwarz, der christlichen Schriftstellerin und Bestsellerautorin, in die Aula des Hümmling Gymnasiums nach Sögel. “Glauben ohne Kirche macht für mich überhaupt keinen Sinn,“ bekannte die Autorin gleich zu Anfang. Zahlreiche Zuhörende hörten in ihrem lebhaften, mit persönlichen Erfahrungen mitunter humorvollen, kenntnisreichen und hoffnungsbringenden Vortrag ein Appell für einen engagierten und gelebten Gottesglauben innerhalb der Katholischen Kirche und der Gesellschaft.
Die Autorin betonte, dass der christliche Gott die Menschen nicht alleine durch das Leben gehen lasse und Wegbegleiter sei. Diese Nähe zum Menschen, das Angebot Gottes einer Weggemeinschaft durch das Leben, Freund des Menschen zu sein, spiegelt sich auch in der Hl. Messe wieder.
Liturgie wolle den bekennenden und den heilen Menschen bis in den Lebensalltag hinein begleiten. Somit sei Kirche auch ein Ort der Vergewisserung und eine Gemeinschaft in und mit der neue Aufbrüche für das Leben motiviert und verstärkt werden können.
Bei aller Ernsthaftigkeit im Leben wünsche sie den Christen ein gutes Stück mehr Gelassenheit und sich nicht den Blick zu verstellen für die vielen positiven Dinge, an denen es konstruktiv mitzuwirken gelte. Denn das Dabeisein und Mitgestalten in Kirche könne viel Freude und Sinn für unser Leben bringen. Die anschließende Buchausstellung mit Signierstunde fand großes Interesse.

Logo der KEB Niedesachsen