Tagesmütter / Tagesväter qualifizieren sich - KEB bietet neue Ausbildungskurse an

Die Nachfrage nach qualifizierten Tagesmüttern ist weiterhin groß - neue Kurse starten im August in Papenburg und im Herbst in Dörpen / Esterwegen

Der Informationsabend für den Qualifizierungskurse zur Tagesmutter/zum Tagesvater findet am 12.09.2020 in Dörpen im Familienzentrum St. Elisabeth um 20 Uhr statt. Der Ausbildungskurs in Papenburg startet am 20.08.2020 um 19 Uhr im FZ St. Michael, der Flyer des Qualifizierungskurses steht für Sie hier zum Download bereit.

In Dörpen / Esterwegen beginnt der Kurs im Herbst 2020, Starttermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Zur Online-Anmeldung für den Infoabend in Dörpen gelangen Sie hier. Weitere Informationen und Anmeldung bei der KEB unter 05952 1556.

Teilnehmer*innen freuen sich über den qualifizierten Abschluss im Kurs „Qualifizierung in der Kindertagespflege zur Tagesmutter/ zum Tagesvater“, den die Katholische Erwachsenenbildung mit den Familienzentren in Haren und Lathen durchgeführt hat.

Der bundesweite anerkannte Ausbildungskurs (DJI) mit 160 Unterrichtsstunden ist ein erster wichtiger Schritt für eine verantwortliche und pädagogisch geprägte Tätigkeit in der Kindertagespflege. 

Seitens des Landkreises Emsland, der die Kurse unterstützt, ist eine Qualifikation eine Voraussetzung, um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflegeerlaubnis erlangen zu können. "Als Tagesmutter für nicht eigene Kinder verantwortlich zu sein macht schon besondere Vorbereitung notwendig", so Christine Lüppen, Koordinatorin des Familienzentrums St, Elisabeth in Haren. Das Familienzentrum sieht den Ausbildungskurs zur Kindertagespflegeperson als Teil eines familienunterstützenden Serviceangebotes an und versteht sich als Kontaktstelle für Tagesmütter.

"Der Kurs bietet eine breite Auseinandersetzung mit Themen, die für eine Tätigkeit in der Tagespflege bedeutsam sind, wie pädagogische und entwicklungspsychologische Fragestellungen, Gesundheits- und Ernährungsfragen sowie rechtliche Aspekte" so Silvia Wagener, Fachbereichsleiterin Pädagogik der KEB. Die Auseinandersetzung auch mit scheinbar selbstverständlichen Themenbereichen erweist sich als große Hilfe für die angestrebte pädagogische Arbeitspraxis. Tagesmütter und -väter zeigen in ihrer begleitenden Erziehungstätigkeit eine gelebte Sympathie für Kinder. 

Namentlich haben den Kurs in Haren/Lathen erfolgreich absolviert: Mara Budzisch, Walburga Fischer, Anna Hen, Nadja Jozwiak, Lydia Kleinhuis, Elisabeth Knäuper, Jessica Langen, Björn Mink, Caroline Mölich, Nadin Parche, Leonie Schmidt, Johannes van Acken und Meike Wessels.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Katholischen Erwachsenenbildung unter 05952 1556.

Logo der KEB Niedesachsen