Entdecken - was in uns steckt!

Mehr als 200 Teilnehmende sind der Einladung des Arbeitskreises der KEB „Einander helfen – Menschen mit Down-Syndrom und Ihre Familien“ ins Kino Papenburg zur Kinomatinee am Welt-Down-Syndrom-Tag gefolgt.

Die Vertreter/innen des Arbeitskreises, der z.Zt. 16 Familien aus dem nördlichen Emsland und dem angrenzenden Ostfriesland umfasst, sind mehr als zufrieden mit diesem großen Zuspruch und den anschließenden zahlreichen Gesprächsgruppen im Forum des Kinos. „Wir haben uns bewusst entschieden den auf Tatsachen beruhenden schwedischen Kino-Erfolg „Die Kunst sich die Schuhe zu binden“ zu zeigen, weil er unser Motto für den Welt-Down-Syndrom Tag „Entdecken, was in uns steckt“ sehr sympathisch und realitätsnah deutlich macht,“ meint Jana Frericks vom Arbeitskreis. Die Kinomatinee steht in einer langen und erfolgreichen Reihe von Veranstaltungen des KEB-Arbeitskreises seit 2008, zu denen auch Theaterstücke, Fachvorträge, Lesungen und Postkartenaktionen gehören.

Die Kinoveranstaltung zeigt auch, dass die Familien nicht alleine mit der Herausforderung Down-Syndrom stehen. Neben Freunden, Bekannten und denjenigen, die im Bereich der Arbeit mit behinderten Menschen tätig sind, gibt es zahlreiche Kinobesucher, die aus allgemeinem Interesse gekommen sind und sich auch nach dem Film an den Büchertischen, dem Stand des Arbeitskreises oder im persönlichen Gespräch informieren.

„Nach mehrjähriger, zum Teil kontroverser Diskussion über das Thema Inklusion fühlen wir uns durch die anhaltend große Resonanz auf diese Veranstaltungen bestätigt in der Auffassung, dass das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in gesellschaftlichen Lebensbereichen sowie in Bildung und Beruf zunehmend Anerkennung und Akzeptanz findet. Hier sind der Arbeitskreis und die vielen Einrichtungen, die sich um eine gelingende möglichst weit gehende Inklusion bemühen trotz aller Schwierigkeiten auf einem guten Weg“ sagt Stefan Varel, Leiter der KEB. 

Der Arbeitskreis ist zu erreichen über Sabine Rusche 04968 910880 oder Anita Grote 04965 586 und über das Internet unter: www.down-syndrom-el.de.
Logo der KEB Niedesachsen