Qualifiziert für die Kindertagespflege – KEB bietet neue Kurse ab November

Die nächsten Qualifizierungskurse starten am 08.11. in Lathen/Haren im FZ Purzelbaum in Lathen.

Neben 14 Frauen freute sich auch ein Mann beim letzten Kurs über den Abschluss „Qualifizierung in der Kindertagespflege“ bzw. zur Tagesmutter/ Tagesvater, den die KEB mit dem Familienzentrum St. Michael in Papenburg durchgeführt hat. Der bundesweit anerkannte Kurs mit 160 Unterrichtsstunden ist ein erster wichtiger Schritt für eine verantwortliche und pädagogisch geprägte Tätigkeit in der Kindertagespflege.

Namentlich haben den Kurs in Papenburg erfolgreich absolviert: Heike Ahrens, Helena Bradatsch, Christel de Buhr, Heike Hinders, Mechthild Langen-Meyering, Simone Pasker, Mariana Peew-Kolev, Adelheid Schmidt, Traute Schmidt, Wilhelm Schick, Judith Simkone, Verena Tellmann, Helene Wessels sowie 2 weitere Personen.

Der Kurs wird ab dem 08.11. in Lathen/Haren (weitere Infos hier + Flyer zur Veranstaltung) angeboten, der Kurs in Esterwegen ist am 20.08. gestartet (Flyer zur Veranstaltung).

Seitens des Landkreises Emsland, der die Kurse unterstützt, ist die Qualifikation auch eine Voraussetzung, um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflegeerlaubnis erlangen zu können. Das Familienzentrum David sieht den Ausbildungskurs zur Kindertagespflegeperson, der über einen Zeitraum von vier Monaten durchgeführt worden ist, als Teil eines familienunterstützenden Serviceangebotes an und versteht sich als Kontaktstelle für Tagesmütter.

„Es gibt viele wichtige Tätigkeitsfelder und Herausforderungen in der Kindertagespflege mit denen sich die Teilnehmer auseinander gesetzt haben, wie pädagogische und entwicklungspsychologische Fragestellungen, Gesundheits- und Ernährungsfragen sowie rechtliche Aspekte“ so Silvia Wagener, Fachbereichsleiterin Pädagogik der KEB. Die Auseinandersetzung auch mit scheinbar selbstverständlichen Themenbereichen erweist sich als große Hilfe für die angestrebte pädagogische Arbeitspraxis.

Tagesmütter und -väter zeigen in ihrer begleitenden Erziehungstätigkeit eine gelebte Sympathie für Kinder. Die Tätigkeit in der Tagespflege wird immer stärker gesellschaftlich angefragt. So sind nicht nur Privatpersonen und Familien auf diese Form der qualifizierten Betreuung von Kindern angewiesen. Auch kann die Qualifizierung und Tätigkeit in der Kindertagespflege der Einstieg in ein weiter ausbaubares pädagogisches Tätigkeitsfeld sein.

Weitere Informationen und Anmeldung bei der Katholischen Erwachsenenbildung unter: 05952 1556.

Logo der KEB Niedesachsen